Hecking unter Europa-Druck — Braucht Borussia schon JETZT einen neuen Trainer?

Von wegen Champions League-Schwur!

Nach der Bekanntgabe, dass Dieter Hecking (54) trotz Vertrag bis 2020 im Sommer von Marco Rose (42) abgelöst wird, stellten sich die Profis geschlossen hinter ihren Trainer. Versprachen, ihm einen schönen Abschied zu schenken. Jetzt kann es plötzlich ein ganz schneller werden…

Braucht Borussia schon JETZT einen neuen Trainer?

Fakt ist: Irgendwie scheint das so gelobte Verhältnis zwischen Trainer und Mannschaft nicht mehr intakt zu sein. Beim 0:1 in Stuttgart ließen die Spieler Hecking mit einer Lustlos-Leistung mal wieder richtig hängen. Und erstmals formulierte der Trainer danach deutliche Kritik an seinem Team.

Hecking: „Ich habe lange genug meine Mannschaft in Schutz genommen. Aber diese Leistung kann ich nicht schön reden. Insbesondere das Zweikampfverhalten war von einigen nicht bundesligatauglich.”

BILD erfuhr: Obwohl auch Manager Max Eberl (45) in Stuttgart restlos bedient war und wortlos das Stadion verließ, soll Hecking Samstag gegen Hoffenheim (15.30 Uhr/Sky) definitiv noch auf der Bank sitzen. Aber noch eine Pleite – dann würde wohl auch Eberl handeln!

Ob es dann nicht schon zu spät ist? Gladbach (in der Hinrunde zwischenzeitlich Zweiter!) hat mittlerweile nur noch zwei Punkte Vorsprung auf Platz acht – der nicht mehr für eine Qualifikation für Europa reicht!

Lesen Sie auch

Der Trainer selbst denkt nicht an einen Rücktritt. Hecking Sonntag zu BILD: „Daran denke ich überhaupt nicht. Ich ziehe das wie besprochen in Gladbach bis zum Saisonende durch. Wir haben in Stuttgart eine enttäuschende Leistung geboten. Aber in den drei Spielen zuvor hat die Einstellung absolut gestimmt. Da müssen wir gegen Hoffenheim wieder hinkommen.”

Montag bei der Jahreshauptversammlung wird Eberl wohl einige Fragen zu Hecking (der selbst nicht anwesend ist) beantworten müssen…

Источник: Bild.de

Источник: Corruptioner.life

Share

You may also like...